top of page

Alpin Panorama Hotel Hubertus: Alles über das Wellness-Hotel in Südtirol

Aktualisiert: 12. Juli

Das Alpin Panorama Hotel Hubertus hat einen der spektakulärsten Spas in ganz Südtirol und auch sonst vieles, dass das Hotel am Fuße des Kronplatz zu einem Ort macht, an den man zurückkehren möchte

Blick vom Garten auf das Hotel mit großen Infinity-Pool auf Stelzen und Bergen im Hintergrund
Das Alpin Panorama Hotel Hubertus in Südtirol

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit dem Alpin Panorama Hotel Hubertus


 

Ich werde oft gefragt, welche Wellness-Hotels in Südtirol auf meiner Favoriten-Liste ganz oben stehen. Ich habe schon viele Hotels kennengelernt und man könnte meinen, dass die Liste lang ist, aber tatsächlich sind es gar nicht so viele, denn ich habe hohe Erwartungen. Das heißt nicht, dass ich nur Urlaub in den teuersten und exklusivsten Hotels machen möchte, sondern dass ich Wert auf ein gutes Gesamtpaket lege, das bei ziemlich vielen Hotels leider nicht gegeben ist. Damit meine ich zum Beispiel einen tollen Service, nette Gastfreundschaft, das Angebot für die Gäste und vor allem ein gutes Preisleistungsverhältnis. Ein "hier passt alles" habe ich noch nicht so oft erlebt, beim Alpin Panorama Hotel Hubertus in Olang ist das anders. Hier stimmt wirklich fast alles und trotz anfänglicher Zweifel, wollten wir das Hotel am Ende gar nicht mehr verlassen.

Blick durch die Bäume auf den Spa-Bereich des Hotels

Ankunft im Alpin Panorama Hotel Hubertus


Nach etwas mehr als 3,5 Stunden Fahrt von München erreichen wir das Alpin Panorama Hotel Hubertus in Olang, am Fuße des Kronplatz. Die "anfänglichen Zweifel" von denen ich gerade sprach, machen sich breit, als wir auf die Einfahrt des Hotels zufahren. Die liegt nämlich direkt an der kurvigen Straße, die vom Ort Olang den Berg hinauf führt. Man könnte fast sagen, dass die (relativ viel befahrene) Straße mitten durch das Hotel führt, denn links davon ist der große Parkplatz des Hotels, rechts davon der Eingang. Nachdem wir das Auto vor dem Eingang parken, ein sehr freundlicher Mitarbeiter uns sofort das Gepäck abnimmt und wir mit einem Drink in der Lobby des Hotels begrüßt werden, ist die Straße aber schnell wieder vergessen. Tatsächlich bekommt man davon im Hotel und auf den Außenflächen überhaupt nichts mit. Während der Check-in für uns vorbereitet wird, machen wir es uns auf der großen Terrasse gemütlich, von wo aus man nicht nur einen Panorama-Blick auf das Tal, sondern auch auf die Liegewiese und die Wellness-Landschaft hat. Unser erster Gedanke: hier gibt es aber viele Pools. Sechs, um genau zu sein, aber dazu später mehr. Ein kurzes Gefühl von "Badelandschaft im öffentlichen Schwimmbad" unterstützt unsere Zweifel, die aber endgültig verfliegen, als wir unser Zimmer betreten und auf Entdeckungstour gehen.


Die Zimmer im Alpin Panorama Hotel Hubertus


Blick in die Sauna mit Ofen rechts und Bergen im Hintergrund
Die private Sauna der "Dolomites Sauna Suite" mit schönstem Ausblick in die Berge

Die beste Nachricht zuerst: Im Alpin Panorama Hotel Hubertus muss man nicht mehr Geld ausgeben, um ein Zimmer mit schönem Ausblick zu bekommen. Denn hier ist jede Zimmerkategorie nach vorne ausgerichtet, sodass man von überall den Blick ins Tal und die Berge hat. Neben dem Einzelzimmer "Montanes", dem Familienzimmer "Alpes" und dem Standard-Doppelzimmer "Corones" gibt es noch Panorama-Kategorien, die etwas weiter oben liegen. Unsere "Dolomites Sauna Suite" hat, wie der Name schon verrät, sogar eine eigene Sauna. Oft sind private Saunen im Zimmer sehr dunkel, hier ist aber genau das Gegenteil der Fall. Die Sauna, in der zwei Personen gemütlich Platz haben, hat eine Fensterfront zum Balkon hinaus – inklusive Bergblick. Neben dem großen Badezimmer mit separatem WC und Bidet, gibt's in der "Dolomites Sauna Suite" ein Sofa mit Fernseher, einen begehbaren Kleiderschrank und ein großes Doppelbett mit zweitem Fernseher und direktem Blick nach draußen auf den Balkon. Ich würde unbedingt eine der Panorama-Zimmer buchen, die sich auf den oberen Stockwerken befinden, denn so hat man nicht nur einen schöneren Ausblick, sondern ist auch etwas weiter vom großen Pool entfernt. Die Standard-Doppelzimmer liegen nämlich ebenerdig auf Höhe des Pools und der Liegewiese, sodass man häufig Gäste direkt vor dem Zimmer hat. Sich im Alpin Panorama Hotel Hubertus zurechtzufinden ist nicht ganz einfach, denn das Hotel liegt am Hang und erstreckt sich über mehrere Stockwerke. Kein Wunder also, dass man bei Ankunft einen Lageplan des Hotels bekommt, damit man nicht verloren geht. Neben dem Lageplan bekommt man übrigens ein ganzes Welcome-Paket, in dem unter anderem liebevoll gestaltete Kärtchen mit Ausflugszielen sind.


Der Sky-Pool auf Stelzen


Das Herzstück des Alpin Panorama Hotel Hubertus ist bestimmt der 25 Meter lange Sky-Pool, der auf meterhohen Stelzen steht und dem Begriff "Infinity-Pool" eine ganz neue Bedeutung gibt. Der Pool schwebt quasi in der Luft und liegt so hoch, dass ein Schild sogar davor warnt, bei Gewitter in den Pool zu steigen. Im Boden des Sky-Pools ist ein Fenster eingebaut, durch das man nach unten in den Garten schauen kann. Ich habe selten einen so gigantischen Pool gesehen und wenn die Wolken tief im Tal hängen, hat man wirklich das Gefühl, im Himmel zu schwimmen.



Der "Heaven & Hell"-Spa im Alpin Panorama Hotel Hubertus


Wo wir schon beim Baden im Himmel sind: Neben dem Sky-Pool ist der "Heaven & Hell"- Spa wahrscheinlich das Spektakulärste am Alpin Panorama Hotel Hubertus. Architektonisch gesehen wohl auch das Spektakulärste in ganz Südtirol. Was aussieht wie eine optische Illusion, ist der neue Spa-Bereich des Hotels. In den kleinen Häuschen, die verkehrt herum aufeinander stehen und wie der Sky-Pool auf Stelzen in den Himmel ragen, befindet sich oben (Heaven) ein Whirlpool und Duschen, unten (Hell) ein textilfreier Bereich mit zwei Saunen, einem Whirlpool und Duschen – die Berge dabei immer im Blick. Obwohl während unseres Aufenthaltes im Hotel viel los war, hatten wir den Bereich meist komplett für uns alleine. Auf dem Fernseher im Zimmer kann man sich ein Video vom Bau des Spa-Bereichs ansehen und merkt spätestens jetzt, wie aufwendig und durchdacht das Ganze ist.

Blick auf den Heaven & Hell-Spa mit Bäumen im Vordergrund und Bergen im Hintergrund
Der ikonische "Heaven & Hell"-Spa des Alpin Panorama Hotel Hubertus

Saunen, Whirlpools, Dampfbäder


Wer denkt, das wäre es gewesen, liegt falsch. Denn zum Sky-Pool und dem "Heaven & Hell"-Spa kommen noch fünf weitere Pools, mehrere Saunen, Dampfbäder und Ruheräume. Was mich am Anfang eher skeptisch machte, weil es mir ziemliche Thermen-Vibes gab, stellte sich am Ende als ganz schön komfortabel heraus, denn so waren die Gäste immer gut verteilt und es war nie irgendwo voll. Im Alpin Panorama Hotel Hubertus ist also für jede:n was dabei und es gibt neben den textilfreien Bereichen auch Saunen, Whirlpools und Dampfbäder, in die man mit Badekleidung darf.




Das Essen im Alpin Panorama Hotel Hubertus


Die 3/4-Pension, die im Übernachtungspreis inkludiert ist, beinhaltet das Frühstück, ein Buffet am Nachmittag mit Kuchen, Salat und kleinen Snacks sowie das 4-Gänge-Menü am Abend. Feststeht: Hungern muss man im Alpin Panorama Hotel Hubertus auf jeden Fall nicht. Die Auswahl am Frühstücksbuffet ist sehr groß und auch beim Abend-Menü, das man schon morgens beim Frühstück auswählt, ist für jede:n was dabei. Die Mischung beim Essen war manchmal etwas "wild", denn so gab es am Vorspeisen-Buffet neben Salat und Antipasti plötzlich auch Chicken-Wings, Gyoza oder Sushi-Rollen. Das sorgt ein bisschen für Club-Urlaub-Feeling, aber geschmacklich war alles sehr gut und das ist die Hauptsache. Das Service-Personal war außerdem extrem aufmerksam und freundlich und das ist, finde ich, in einem Hotel mit das wichtigste.


Urlaub mit Hund im Alpin Panorama Hotel Hubertus


Blick auf den Heaven & Hell Spa in Schwarz-Weiß mit Hund im Vordergrund auf der Wiese

Nachdem unser Hund fast immer überall dabei ist, achte ich bei der Suche von Hotels darauf, dass Hunde erlaubt sind und dass sich die Umgebung gut für Gassirunden eignet. Das Alpin Panorama Hotel Hubertus ist sehr hundefreundlich und hat sogar einen eigenen kleinen Dog-Park vor der Türe. Nachdem das Hotel am Hang liegt, kann man von hier nicht direkt zu größeren Spaziergängen aufbrechen, ohne dafür erstmal an der Straße entlang zu müssen. Daher ist die Hundewiese für eine kleine Abendrunde goldwert und in der Gegend gibt es genügend Ausflugsziele, wo sich der Hund tagsüber auspowern kann. Zum Beispiel, wenn man mit der Gondel, die zehn Minuten Fußweg entfernt liegt, auf den Kronplatz fährt.

Wie in den meisten Hotels sind Hunde im Restaurant und Wellness-Bereich nicht erlaubt. Leider gibt es auch keine Möglichkeit, in einem abgetrennten Teil des Restaurants oder an der Bar mit Hund zu essen, falls es mit dem Alleinebleiben im Zimmer mal nicht klappen sollte. Wer seinen Hund überhaupt nicht alleine lassen kann, wird es im Alpin Panorama Hotel Hubertus – wie auch in jedem anderen Wellness-Hotel – schwer haben, dennoch wäre eine Ausweichmöglichkeit toll. Diesmal hatten wir Glück, dass sich unser Hund sofort so wohlgefühlt hat, dass er von Anfang an ruhig und entspannt im Zimmer geblieben ist. Zu unserer großen Verwunderung (und Freude), denn normalerweise müssen wir ihn zumindest am ersten Abend mit zum Essen nehmen, wenn für ihn noch alles neu ist. Im Zimmer hat außerdem ein großes Hundepäckchen mit Knochen, Nassfutter und sogar einem Spielzeug gewartet.


Preise


Insgesamt gibt es sieben Zimmerkategorien im Alpin Panorama Hotel Hubertus. Die Preise, die ich hier angebe, sind ein Durchschnittswert je nach Aufenthaltsdauer und Saison und gelten pro Zimmer für zwei Personen inklusive 3/4 Pension.


  • Übernachtung im Doppelzimmer "Corones" ab ca. 260 Euro pro Nacht

  • Übernachtung im Panoramazimmer "Peres" ab ca. 270 Euro pro Nacht

  • Übernachtung in der "Dolomites Sauna Suite" ab ca. 380 Euro pro Nacht

  • Übernachtung in der "Wellness Suite Lumes mit Jacuzzi" ab ca. 450 Euro pro Nacht




Mein Fazit vom Alpin Panorama Hotel Hubertus


Meine anfängliche Skepsis aufgrund der Lage direkt an der Straße und der vielen Gäste im Garten und an den Pools ist schnell verflogen. Durch die Größe verteilen sich die Gäste im Alpin Panorama Hotel Hubertus gut und wenn man die Stoßzeiten meidet, hat man auch den Sky-Pool zwischendurch komplett für sich. Ich hatte das Gefühl, dass sich die meisten Gäste im Hotel lieber in den Textilzonen aufhalten, also dort wo man mit Badekleidung wellnessen kann, weshalb wir die Nacktbereiche oft ganz für uns alleine hatten. Zum Beispiel den unteren Teil des "Heaven & Hell"-Spas, der wirklich etwas Besonderes ist. Man muss allerdings dazu sagen: Wir waren im Hochsommer dort (Ende Juni), weshalb es sich die meisten Gäste draußen auf der Liegewiese gemütlich gemacht haben, während die Ruheräume leer geblieben sind. Ein weiterer Punkt, weshalb ich das Alpin Panorama Hotel Hubertus uneingeschränkt empfehlen kann, ist das gute Preisleistungsverhältnis. Die Zimmerpreise sind sehr fair und das Angebot dafür riesig.


Ich frage mich nach jedem Hotelaufenthalt: Würde ich hier nochmal herkommen? Im Hubertus lautet die Antwort definitiv, ja!



Copyright für alle Bilder: Lucy Binder




留言


bottom of page